News
Spielberichte
1. Mannschaft
2. Mannschaft
D-Junioren
Trainingszeiten


Aktuelle Spielberichte


SKV Erligheim II beendet Negativserie

Mit einem 1:1 Unentschieden beim FV Roßwag I beendete der SKV Erligheim II seine vier Spiele andauernde Serie ohne Punkte. Beim klar favorisierten FVR zeigte der SKV eine geschlossene Mannschaftsleistung und verdiente sich somit diesen einen Punkt. Dieser ist vor allem für die Moral wichtig, nach der bitteren Heimniederlage in der Vorwoche.

Bei bestem Fußballwetter kam der SKV beim Gastspiel in Roßwag gut ins Spiel. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der SKV agierte meist mit langen Bällen oder über die schnellen Außenbahnspieler. So ging der SKV auch mit 1:0 in Führung. Einen tief gespielten Ball von de Coninck erlief sich SKV Stürmer Weber, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und FVR Schlussmann Jäger zur 1:0 Führung überwand (20. Spielminute). Jetzt waren die Gastgeber gefordert. Diese kamen nach ca. einer halben Stunde immer besser ins Spiel. FVR Akteur Zimmermann setzte sich energisch gegen zwei SKV Verteidiger durch und überwand anschließend auch noch SKV Keeper Milschus mit einem Schuss ins kurze Eck (35. Spielminute) zum Ausgleich. Der SKV hatte noch vor der Halbzeit in einer unübersichtlichen Szene durch Versuche von Weber und Winkler die Chance zur erneuten Führung, doch die Genauigkeit fehlte bei beiden Schüssen. Danach ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit tat sich anfangs nicht viel. Beide Teams standen sicher in der Defensive und so kamen keine Chancen zu Stande. Die größte Chance in der zweiten Halbzeit für den SKV hatte erneut, der an diesem Tage stark agierende Weber, der allein auf FVR Tormann Jäger zulief und leider an diesem scheiterte. Das war wohl nochmals ein Weckruf für die Gastgeber. Denn fortan drückten sie auf den Siegtreffer. So verteidigte der SKV die letzte viertel Stunde mit viel Einsatz und Kampfeswillen. Roßwag kam zwar zu einigen Abschlüssen, doch die waren meist zu ungenau und wenn sie einmal auf´s Tor kamen war SKV Keeper Milschus zur Stelle.

So blieb es am Ende beim verdienten Unentschieden. Zu wenig für die Gastgeber um weiter oben dranzubleiben, für den SKV jedoch ein Punkt der gut tut, nach den zuletzt schwierigen Wochen. Am kommenden Wochenende ist dann der SV Kaman Bönnigheim im Erligheimer Sportpark zu Gast.

SKV Erligheim II mit nächster Niederlage

Die vierte Niederlage in Folge kassierte der SKV Erligheim II gegen den VfR Sersheim II. Eine am Ende ganz bittere Pleite, denn den Treffer zur 0:1 Niederlage kassierte der SKV erst in der Nachspielzeit.

Ein absolutes Kampfspiel sahen die Zuschauer beim Heimauftritt des SKV II gegen den VfR Sersheim II. Auf dem schwer zu bespielenden Platz im Erligheimer Ensbachstadion entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit heftigen und knallhart geführten Zweikämpfen. Beide Teams schenkten sich nichts. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte SKV Stürmer Weber, der mit seinem Schuss am Pfosten scheiterte. Die Gäste hingegen versuchten durch ihre körperliche Überlegenheit meist nach Standards zu ihren Chancen zu kommen. Doch die zwei großen Chancen vereitelte SKV Schlussmann Milschus. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgang weiterhin das gleiche Bild. Beide Mannschaften rieben sich weiterhin in den Zweikämpfen auf. Bei Ballgewinnen des SKV fehlte dann im Laufe der zweiten Halbzeit mehr und mehr die Genauigkeit und so kamen die Gäste zu schnellen Ballgewinnen und allmählich zu mehr Ballbesitz. Nach einem Handspiel im Mittelfeld geriet dann der SKV ca. 20 Minuten vor Spielende in Unterzahl. Die Gäste drückten nun auf den Siegtreffer. Der SKV wehrte sich mit allen Mitteln gegen das drohende Gegentor. Dies gelang auch bis zur 90. Spielminute. Doch in der Nachspielzeit, dann der KO Schlag für die Blau – Weißen. Einen Diagonalball der Gäste konnte die SKV Abwehr nicht gut verteidigen und VfR Kapitän Scacchetti schob aus spitzem Winkel den Ball ins kurze Eck zum 0:1.

Eine unglückliche Niederlage für den SKV. Vor allem auf Grund der ersten Halbzeit wäre ein Punkt durchaus verdient gewesen. Man kann der Mannschaft auch dieses Mal nicht vorwerfen, dass es an der Einstellung mangelt. Im Moment fehlt dem SKV eben auch in den entscheidenden Moment das im Fußball nötige Quäntchen Glück. Für die Mannschaft heißt es weiter dranbleiben und zu arbeiten, auch wenn die aktuelle Situation nicht einfach ist. Nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel beim FV Roßwag I.

SKV Erligheim II chancenlos

Die dritte Niederlage in Folge kassierte der SKV Erligheim II gegen den TASV Hessigheim I. Die Gäste ließen zu keiner Zeit, mit ihrem seriösem Auftritt Zweifel aufkommen, wer heute den Platz als Sieger verlassen wird. Am Ende siegte der TASV klar mit 0:4.

Die Voraussetzungen waren von Beginn an wahrlich nicht die Besten. Stark ersatzgeschwächt trat der SKV heute gegen die Gäste vom Neckar an. Und wieder einmal kassierte der SKV gleich zu Beginn zwei schnelle Gegentore. Bereits nach 10 Spielminuten stand es 0:2. Torschützen für den TASV waren Piacenti und Iannotti. Der SKV versuchte durch kompaktes Verteidigen danach den Schaden in Grenzen zu halten. Was soweit auch relativ gut gelang. Die einzig erwähnenswerte Chance für die Hausherren hatte SKV Akteur Rehm, der allein auf den Kasten der Gäste zu lief, sich jedoch am Ende den Ball zu weit vorlegte und so an TASV Keeper Merx scheiterte. So war es in der ersten Halbzeit TASV Torjäger Eisele, der den am heutigen Tage klasse aufgelegten SKV Schlussmann Milschus, in der 30. Spielminute noch überwinden konnte. Mit 0:3 aus Sicht des SKV ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit hatte der TASV weiterhin mehr Spielanteile und der tapfer kämpfende SKV wehrte sich nach Kräften gegen eine höhere Niederlage. Nach einem Eckball der Gäste kam TASV Kapitän Löhl am ersten Pfosten an den Ball und erhöhte nach ca. einer Stunde auf 0:4. Die Hausherren kämpften weiterhin bravourös und auch nach einem Platzverweis für den SKV ließ man sich nicht hängen und bekam so das Spiel vollends über die Runden.

Der Mannschaft von Trainer Steffen Wurst ist heute nichts vorzuwerfen. Unter diesen Voraussetzungen war heute einfach nicht mehr möglich. Der SKV bekam das Spiel ohne komplett auseinander zu fallen über die Runden und konnte den Platz mit erhobenem Kopf verlassen. Es bleibt nun zu hoffen, dass bis zum nächsten Auftritt am kommenden Wochenende beim VfL Gemmrigheim II ein paar Spieler das Lazarett verlassen können und man mit einer schlagkräftigen Truppe das Spiel angehen kann.

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter – SKV II verliert Spiel und vier Spieler

Ein rabenschwarzer Sonntag sollte es für den SKV Erligheim II beim Gastspiel beim TSV Unterriexingen II werden. Verletzungsbedingt verlor der SKV bis zur 50. Spielminute sage und schreibe 4 Spieler. Dabei waren auch zwei schlimme Verletzungen. Das Flügelduo Richard Wolf und Steffen Liebmann prallten unglücklich mit den Köpfen zusammen und mussten beide blutüberströmt ausgewechselt werden und per Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden (42. Min). Zuvor musste schon SKV Kapitän Rögelein verletzt ausgewechselt werden (25. Min). So war bereits vor der Halbzeit das komplette Wechselkontingent des SKV erschöpft. Dem allem nicht genug, erwischte es kurz nach der Halbzeit Michael De Coninck, der ebenfalls das Spielfeld verlassen musste. So agierte der SKV fast die komplette zweite Halbzeit mit lediglich 10 Mann.

Fußball gespielt wurde unterdessen auch. Bei frühsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an eine flotte Partie, in der der SKV kompakt in der Defensive stand und der TSV versuchte das Spiel zu gestalten. Bis zur Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie, in der es keine großen Möglichkeiten auf Seiten des SKV gab. Der TSV erspielte sich eine große Möglichkeit, die jedoch SKV Schlussmann Patrick Milschus gut mit dem Fuß parieren konnte. So ging es nach langer Nachspielzeit mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit musste sich dann der SKV dem anrennenden Tabellenführer entgegen stellen. In Unterzahl machte die Mannschaft weiterhin eine unglaublich gute Partie. Man ließ nicht allzu viel zu, lediglich einen Schuss von TSV Akteur Mössinger parierte Milschus glänzend. Den Gästen gelang es immer und immer wieder die Angriffe des TSV zu stoppen, durch unbändigen Kampf und Laufbereitschaft aller die am heutigen Tage das Trikot der Weiß Blauen trugen. Leider sollte es sich nicht auszahlen. Durch einen Sonntagsschuss aus Spitzem Winkel unter die Latte von TSV Akteur Mattes ging der Spitzenreiter in Führung (78. Min). Nun war der Wille beim SKV gebrochen und die Kräfte ließen nun spürbar nach. So ergaben sich zum Ende große Räume für den TSV, welcher in der 87. Spielminute den 2:0 Endstand erzielte. Torschütze nach einer Flanke von der rechten Seite, des starken Mössinger, war Bergamotto per Kopfball. Dies war zugleich auch der Endstand, für den wohl kommenden, verdienten Meister der Kreisliga C6.

Zu allererst wollen wir auf diesem Wege den zwei verletzten Spielern Wolf und Liebmann alles Gute und eine schnelle Genesung wünschen. Der SKV braucht EUCH !!!

Danach geht ein riesen Dankeschön an den TSV Unterriexingen (vor allem an die Spieler Maurer und Braun) die sofort als Ersthelfer zur Stelle waren.

Zuletzt ein ganz großes Kompliment an die so hart kämpfende und fightende Mannschaft des SKV. Die sich durch diese vielen Rückschläge nie aufgegeben hat und alles für den SKV gegeben hat. Der SKV ist stolz auf EUCH !!! Den Punkt hättet ihr verdient gehabt.

SKV Erligheim II dreht Spiel in den Schlussminuten – Martin und Weber schießen SKV zum späten Sieg

Bei starkem Wind, war der Tabellenvorletzte SV Horrheim II zu Gast im Erligheimer Ensbachstadion. Nachdem Spielausfall letztes Wochenende, war das Team um Trainer Pasquale Bellarosa heiß, die Durststrecke von 3 Spielen ohne Punkt zu beenden.

So ging man voll konzentriert und engagiert ins Spiel und übernahm sofort die Kontrolle über Ball und Gegner. Man war präsent in den Zweikämpfen und setzte den Gegner schon im Spielaufbau unter Druck. So kam der SKV schnell zu seinen ersten Möglichkeiten. Teils durch schöne Kombinationen gelang es den Erligheimern in gute Schusspositionen zu kommen. Lediglich die Abschlüsse waren noch zu ungenau. Eben durch solch eine Kombination über den linken Flügel dann der Führungstreffer der Hausherren. Am Ende stand de Coninck, nach Vorarbeit von Luce und Weber, am langen Pfosten genau richtig und traf zum 1:0 (10. Min). Erneut nach einer tollen Ballstafette des SKVs über mehrere Stationen war es diesmal Castella, der aus 20 Metern abzog, doch SVH Tormann Kussmaul konnte zur Ecke abwehren. Mit dem folgenden Eckball sollte der SKV die Führung ausbauen. Castella´s Eckball konnte der SVH nicht richtig klären, der Ball fiel 14 Meter vor dem Tor Kapitän Rögelein auf den Fuß, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und vollstreckte mit einem satten Volleyschuss zum 2:0 (20. Min). Wer jedoch dachte, das Spiel sei gegessen wurde bald eines Besseren belehrt. Mit dieser Führung im Rücken schaltete der SKV plötzlich drei Gänge zurück und überließ dem SVH das Spiel. So kamen die Gäste ins Rollen und erspielten sich bis zur 30. Spielminute Chance um Chance. Die Abwehr des SKV musste ein paar Mal in höchster Not klären und auch SKV Schlussmann Milschus, zeigte sein können, als er zwei Mal klasse parierte. In diese Drangphase der Gäste, dann die große Chance für Weber, das Spiel schon in der ersten Halbzeit vorzeitig zu entscheiden. Er ließ seinen Gegenspieler aussteigen, lief zentral allein auf den Kasten der Gäste zu und hob den Ball 3 Meter über das Tor. Im direkten Gegenzug, der Anschlusstreffer der Gäste. SVH Stürmer Faigle konnte nach einer Spielverlagerung den Ball toll kontrollieren und vollstreckte mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange rechte Eck (41. Min). Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang übernahm der SKV wieder die Spielkontrolle. Man war deutlich Feldüberlegen und hatte gleich nach der Halbzeit Pech, als Martin am Pfosten scheiterte. Die Gäste stellten ihr Spiel komplett auf Konter um, was ihnen auch sehr ordentlich gelang. Dadurch, dass der SKV die schnelle Entscheidung suchte und man sehr hoch verteidigte ergaben sich große Räume für den SVH um zu kontern. Zwei dieser Konter vollendeten sie und drehten das Spiel auf 2:3 (75. + 82. Min). Plötzlich stand der SKV wieder mit leeren Händen da. Dies schien jedoch alle Spieler nochmals anzuspornen, um in den letzten 10 Minuten nochmals alles zu geben. So war es Martin, der nach einer tollen Vorarbeit von de Coninck den Ball zum 3:3 einschob (87. Min). Der SKV witterte nun das hier und heute vielleicht doch noch die ganze Arbeit der letzten Wochen belohnt werden könnte. Nach einem Eckball und einem Getümmel im Strafraum, war es schließlich SKV Stürmer Weber, der den Ball zum viel umjubelten Siegtreffer über die Linie drückte (91. Min).

Heute kehrte das Glück auf die Seite der Weiß Blauen zurück. Man gewann ein Spiel, bei dem man über weite Strecken zwar spielbestimmend war, jedoch die Durchschlagskraft vorne vermissen ließ. Bei besserer und cleverer Chancenverwertung, hätte das Erligheimer Publikum solch einen Krimi nicht ertragen müssen. Wenn die Gäste ihre Konter besser ausgespielt hätten, wäre der SKV heute erneut mit leeren Händen dagestanden. Doch die Moral der Mannschaft zeigt, dass man den SKV nie abschreiben darf und man mit unbändigem Willen auch ein so gut wie verlorenes Spiel noch gewinnen kann.

Nächste Woche geht´s zum Tabellenführer TSV Unterriexingen II. Hier bedarf es vor allem in der Rückwärtsbewegung der gesamten Mannschaft jedoch eine deutliche Steigerung, wenn man bei der offensivstärksten Mannschaft der C6 etwas Zählbares mitnehmen möchte.

SKV Erligheim II verspielt zweimalige Führung

Die dritte Niederlage in Folge kassierte der SKV Erligheim II gegen den Tabellenzweiten SV Iptingen II. Man verlor äußerst unglücklich mit 2:3. Dem SKV gelang es nicht eine zweimalige Führung über die Zeit zu retten.

Mit dem Spitzenteam des SV Iptingen II gastierte der Tabellenzweite im Erligheimer Ensbachstadion. Nach dem osterfreien Wochenende zeigte sich der SKV stark formverbessert zu den vorherigen Spielen. Man kam sofort gut ins Spiel, stand in der Abwehr sicher und zeigte nach vorne schöne ansehnliche Kombinationen. Bereits nach 5 Spielminuten die erste große Möglichkeit durch SKV Stürmer Rehm. Er scheiterte mit seinem Kopfball nach einer Ecke am glänzend parierenden SVI Torwart Euchenhofer. Der SKV blieb seiner Linie weiter treu und setzte sein druckvolles Spiel nach vorne weiter um. So ging der SKV dann in der 10. Spielminute folgerichtig auch in Führung. Nach einer tollen Spielverlagerung von Debütant Schuster auf den am rechten Strafraumeck frei stehenden Spahr hieß es 1:0 für die Gastgeber. Spahr vollstreckte mit einem satten Schuss ins linke untere Eck. Durch dieses Tor schienen die Gäste nun geweckt worden zu sein. Die Zweikämpfe wurden nun härter geführt und Iptingen gewann nun auch die Kopfballduelle, was sich später noch bitter rächen sollte. Nach drei vergebenen Möglichkeiten der Gäste, dann in der 28. Spielminute der verdiente Ausgleich. Ein schnell ausgeführter Freistoß köpfte Gästespieler Rapp zum 1:1 ein. Danach gelang es dem SKV wieder das Spiel zu kontrollieren, ohne jedoch zu Tormöglichkeiten zu kommen. Lediglich SKV Schlussmann Milschus konnte sich nochmals auszeichnen, als er einen 25 Meter Schuss aus dem Winkel fischte. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit begann genauso wie der erste Durchgang. Der SKV drückte die Gäste in die eigene Spielhälfte. Zeigte dabei tolle Kombinationen und erspielte sich nun auch gute Möglichkeiten. Nach einem phänomenalen Flügellauf von Spahr, bei dem er drei Gegenspieler stehen ließ, legte er den Ball in den Rücken der Abwehr, Rehm scheiterte mit seinem Schuss zu erst noch am SVI Schlussmann Euchenhofer, den Abpraller konnte er dann mit einem Kopfball doch noch verwerten zur erneuten Führung für den SKV. Die Gäste konnten sich nicht befreien und der SKV machte weiterhin Druck. Nach einer erneut tollen Kombination über die rechte Seite, scheiterte M. Mössinger mit einem Schuss aus 16 Metern an der Latte. Dann aus dem Nichts, der erneute Ausgleich sowie sogar die Führung der Gäste. Nach zwei Flanken von der rechten Seite waren es die SVI Spieler Bachmann und Bichler, die das Spiel innerhalb von 5 Minuten mit zwei Kopfbällen drehten. Der SKV warf nun alles nach vorne. Man wollte unbedingt noch wenigstens den Ausgleich erzielen. Die Gäste zogen sich nun weit zurück und der SKV erspielte sich Chance um Chance in den letzten 15 Minuten. Doch die Möglichkeiten wurden teilweise geblockt, pariert oder selbst vergeben. In der 83. Spielminute dann ein Elfmeterpfiff. Rehm wurde beim Kopfballversuch gestoßen. Leider scheiterte Lorefice am Pfosten. Auch davon ließ der SKV sich nicht unterkriegen. Viola scheiterte ebenfalls am Pfosten, Rögelein aus spitzem Winkel an Euchenhofer. Dann war Schluss und der SVI entführte unverdienter Maßen drei Punkte aus dem Erligheimer Sportpark.

Eine äußerst unglückliche Niederlage für den SKV. Drei Aluminiumtreffer zeugen davon, dass das Glück heute nicht auf Seiten der Blau-Weißen war. Der Mannschaft ist nichts vorzuwerfen. Sie zeigte Willen, Kampf und spielerische Klasse. Leider sollte es heute nicht sein. Dennoch sollte das positive des heutigen Tages mitgenommen werden in die kommenden Aufgaben. Am kommenden Wochenende gastiert der SKV beim FV Markgröningen. Dort will man sich unbedingt die heute verlorenen Punkte wieder zurückholen.

Niederlage für SKV Erligheim II beim TSV Kleinsachenheim II

Nach der deutlichen Niederlage letzte Woche, hatte sich der SKV Erligheim II einiges vorgenommen. Der SKV startete gut in die Partie. Man stand sicher in der Abwehr und ließ Ball und Gegner gut laufen. Durch schön anzusehende Kombinationen über mehrere Stationen erarbeitete sich der SKV viele gute Möglichkeiten in der ersten halben Stunde. Leider wurden alle Chancen nicht genutzt. Erst durch einen langen Einwurf wurde SKV Stürmer Rehm schön in Szene gesetzt, dieser vollendete mit einem trockenen Vollspannschuss zur 0:1 Gästeführung (20. Min.). Auch nach der Führung machte der SKV ein wirklich gutes Spiel. Nur die Chancenverwertung ist der Mannschaft in der ersten Halbzeit vorzuwerfen. Dann quasi aus dem Nichts, der Ausgleich des TSVs. Der SKV bekam den Ball nicht recht aus der Gefahrenzone geklärt, der Ball fiel einem TSV Spieler auf den Fuß und dieser versenkte den Ball rechts unten im Tor des SKV (42. Min.) Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeit.

Der zweite Spielabschnitt war dann ausgeglichener. Beide Mannschaften standen kompakt. So spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab. In der 65. Spielminute dann die Führung der Gastgeber. Der Flügelspieler des TSV nahm auf der linken Seite im Mittelfeld Anlauf, ließ sage und schreibe 5 Spieler des SKV aussteigen und schob dann den Ball am machtlosen Erligheimer Torwart Milschus zur 2:1 Führung ein. Nach dieser Aktion gelang dem geschockten SKV nicht mehr viel. Auch eine taktische Umstellung brachte nichts mehr ein. Der TSV fuhr noch einen Konter zu Ende und erhöhte in der 85. Minute auf 3:1, was dann auch dem Endstand entsprach.

Ein bitterer Nachmittag für den SKV Erligheim II. Nach einer wirklich guten ersten Halbzeit, in dem man den Gegner dominierte, gab man das Spiel noch aus der Hand. Der Spielverlauf erinnert ganz stark an das Hinspiel, in dem man auch einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gab. Durch den etwas kuriosen Ausgleichstreffer kurz vor der Halbzeit, verlor der SKV die Linie. Es scheint, als ob beim SKV ein wenig die Leichtigkeit und Lockerheit verloren gegangen ist. Jedoch kann man kämpferisch und lauftechnisch dem SKV keinen Vorwurf machen. Vielleicht kommt nun die Osterpause gerade recht für die Mannschaft. Am 27. April erwartet dann der SKV den SV Iptingen II zum Heimspiel im Ensbachstadion.

Derbe Heimniederlage gegen den TSV Ottmarsheim – erste Niederlage nach 9 Pflichtspielen

Jede Serie geht einmal zu Ende. Am heutigen Tag erwischte es den SKV Erligheim II im Heimspiel gegen den TSV Ottmarsheim. Man unterlag am Ende deutlich und verdient mit 0:4.

Bei frühsommerlichen Temperaturen kam es im Erligheimer Ensbachstadion zum Aufeinandertreffen der Verfolger des Spitzentrios. Von Beginn an zeigte der Gast aus Ottmarsheim, dass er am heutigen Tag spritziger, zweikampfstärker und gewillter war, das Spiel zu gewinnen. Nach einer Abtastphase die ersten 20 Spielminuten, in der der SKV meist mit langen Bällen versuchte zu agieren, war es der TSV der dann mit seiner ersten wirklichen Torchance die Führung erzielte. Nach einer Flanke von der linken Seite war es am langen Pfosten TSV Stürmer Burkhardt der den Ball ins lange Eck einköpfte. Auch nach der Führung waren die Gäste weiter am Drücker. Der SKV kam überhaupt nicht zu seinem Spiel. Gerade das Umschaltspiel funktionierte überhaupt nicht, so dass vom SKV bis zur Halbzeit bis auf zwei Distanzschüsse nichts zu sehen war. Nach weiteren vergebenen Chancen des TSV baute dieser in der 35. Min die Führung aus. Diesmal segelte eine Flanke von der rechten Seite an den zweiten Pfosten, hier setzte sich TSV Spieler Riesner gegen einen SKV Verteidiger durch und erhöhte mit einem satten Schuss auf 0:2. So ging es auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt wollte der SKV nochmals alles versuchen um die drohende Niederlage abzuwenden. Man schob nun früher drauf, gewann mehr Zweikämpfe und war besser im Spiel. Allerdings war in der 55. Spielminute das Spiel entschieden. Bei einem langen Ball in die Spitze traf TSV Akteur Riesner ganz eindeutig SKV Schlussmann Milschus am Kopf. Milschus konnte den Ball so nicht mehr abwehren und der TSV erhöhte auf 0:3. Bei dieser Szene verletzte sich Milschus so schwer, dass er mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach dieser Vorentscheidung zogen sich die Gäste dann zurück und überließen dem SKV die Spielgestaltung. Dabei zeigten die Hausherren auch einige gute Kombinationen, allerdings war meist 20 Meter vor dem Gästetor Endstation. Am Ende des Tages sollten bis auf zwei oder drei Halbchancen auch nichts erwähnenswertes mehr zu Stande kommen. Der TSV nutzte noch einen seiner Konter durch Sommer um auf den 0:4 Endstand zu stellen.

Ein ganz bitterer Nachmittag für den SKV. Man ließ vor allem in der ersten Halbzeit all die Tugenden vermissen, die den SKV die letzten Spiele auszeichnete. Das gesamte Team muss sich schleunigst wieder auf das Wesentliche konzentrieren, um nächste Woche beim Doppelspieltag in Kleinsachenheim nicht auch so unter die Räder zu kommen, wie am heutigen Tag. Dazu muss jedoch eine Mannschaft auf dem Platz stehen, in der jeder für den anderen kämpft bis zum Umfallen. Kopf hoch, weiter machen und eine Reaktion zeigen!!!

Souveräner Auswärtserfolg beim FV Roßwag II – Joker Weber mit Dreierpack

Bei frühsommerlichen Temperaturen war der SKV Erligheim II zum Auswärtsspiel an die Enz zum FV Roßwag II gereist. Man war sich durchaus der Wichtigkeit dieser Partie bewusst. Nach dem Sieg gegen die Germanen aus der Vorwoche wollte man den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weiter fortsetzen.

So startete man sofort mit hohem Tempo und wollte schnellstmöglich den Führungstreffer erzielen. Dies gelang auch nach bereits 5 Spielminuten SKV Flügelspieler Ronny Spahr, der sich einen Ball 20 Meter vor dem Tor des FVR erkämpfte, und den Ball links unten unhaltbar einnetzte. Der Gastgeber zeigte sich allerdings von diesem Rückstand wenig beeindruckt. Der FVR wollte durch Kurzpassspiel den SKV in Schwierigkeiten bringen. Auf Seiten des SKV benötigte man ein wenig Zeit, bis man sich auf die taktische Ausrichtung des FVR eingestellt hatte. In der 15. Spielminute war dann SKV Stürmer Schäffer erfolgreich welcher die Gästeführung auf 0:2 ausbaute. Er wurde von Mössinger in halblinker Position, 12 Meter vor dem Tor bedient, von dort überwand er den Keeper des FVR mit einem Schuss unter die Latte. Auch weiterhin zog der Gastgeber seine taktischen Vorgaben durch und so entwickelte sich ein durchaus ausgeglichenes Spiel bis zur Halbzeitpause, wobei beide Teams sich ihre Chancen erarbeiteten. Diese führten letztlich alle jedoch nicht zum Erfolg. Da die Torhüter auf beiden Seiten ihre Arbeit gut verrichteten. So blieb es beim 0:2 zur Pause.

Nach der Pause benötigten beide Mannschaften ein wenig Zeit um wieder ins Spiel zu finden. Dem SKV gelang dies aber besser und schneller. Spahr war seinem Bewacher enteilt und wurde kurz vor dem Strafraum von FVR Torwart Klein gestoppt. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Freistoß und Platzverweis. Die Überzahl nutzte der SKV nun um die Hausherren weit in ihre Hälfte zu drängen. Nach einer feinen Einzelaktion, des am heutigen Tage gut aufgelegten Richard Wolf, erhöhte der SKV auf 0:3. Wolf war am linken Flügel auf und davon, zog an der Strafraumkante nach innen und vollendete mit einem satten Schuss ins kurze Eck (65.Min). Roßwag wurde nur noch einmal gefährlich, und zwar mit einem Freistoß an die Latte des SKV Gehäuses. In der 70. Spielminute wurde dann Patrick Weber eingewechselt. Dieser sollte heute seinen großen Tag erleben. Genau 5 Minuten nach seiner Einwechslung war er nach Vorlage von Mössinger erfolgreich (75. Min.). Violas Pass in die Gasse erlief er sich locker und vollendete zum 0:5 (80. Min.). Einen Abpraller nach Schuss von L. Braun schob er zum lupenreinen Hattrick ein (84.Min.). Das ganze innerhalb von 9 Spielminuten. Am Ende ein 0:6 Auswärtserfolg für den SKV, der auch in dieser Höhe voll in Ordnung geht.

Eine gute und konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft. Man nahm den Gegner nicht auf die leichte Schulter und agierte kompakt und spielbestimmend. Der SKV II ist nach diesem Sieg mit 10 Punkten in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen. Nächste Woche ist der TSV Ottmarsheim zu Gast im Ensbachstadion. Hier kommt der direkte Verfolger nach Erligheim, mit dem man noch eine Rechnung offen hat. Das Hinspiel verlor man nämlich äußerst unglücklich mit 0:1.

SKV Erligheim glückt Heimpremiere 2014 gegen Germania Bietigheim II

Einen Start nach Maß gelang dem SKV Erligheim II. Das Team von Pasquale Bellarosa besiegte, nach einem aufopferungsvollen Kampf, den drittplatzierten Germania Bietigheim II mit 1:0. Torschütze des Tages war Tim Rehm.

Nach der langen Wintervorbereitung und mittelmäßgen Testspielergebnissen startete der SKV II höchst konzentriert ins Spiel. Trotz der langen fußballfreien Zeit taten sich beide Mannschaften sehr schwer, mit den desolaten Platzverhältnissen im Erligheimer Ensbachstadion. Allerdings taten sich die technisch versierten Gäste weitaus schwerer mit diesen Gegebenheiten.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und es kam zu keinen nennenswerten Chancen. Erster Aufreger im Spiel, dann in der 25. Spielminute. SKV Kapitän Rögelein schickte mit einem langen Ball Flügelspieler Ronny Spahr auf die Reise, dieser überlief seinen Gegenspieler und drang in den Strafraum ein, dort wurde er dann vom Bietigheimer Abwehrspieler zu Fall gebracht, worauf der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. SKV Stürmer Rehm legte sich den Ball zu recht und scheiterte. Der Ball ging gut zwei Meter links am Gehäuse der Gäste vorbei. Durch diese missglückte Aktion geriet der SKV ein wenig aus dem Tritt. Die Germanen erspielten sich nun ihre ersten Möglichkeiten, welche allerdings von der SKV Abwehr geklärt werden konnten. In diese Drangphase Germanias hinein, dann die Führung für die Hausherren. Ein Freistoß von Castella verlängerte ausgerechnet SKV Torjäger Rehm, welcher vorher noch vom Elfmeterpunkt scheiterte, unhaltbar für Germanias Schlussmann Röcker zum 1:0. Durch die verletzungsbedingte Auswechslung von SKV Mittelfeldmotor Castella geriet der SKV vor der Halbzeit nochmals gewaltig unter Druck. In der 42. Spielminute brachte SKV Verteidiger Martin Germanias Flügelspieler Legacinkas im Strafraum zu Fall. Auch hier entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte allerdings SKV Schlussmann Milschus an den Pfosten lenken, von wo er dann Germanias Mittelstürmer Heidel vor die Füße fiel, dieser brachte allerdings das Kunststück fertig den Ball nicht zu treffen und SKV Verteidiger Lucas Mayer konnte klären. Nach diesem Aufreger ging es in die Halbzeit.
Heute stand eine Einheit auf dem Platz. Jeder erfüllte seine Aufgabe hervorragend und diszipliniert. So kann man mit breiter Brust zum Auswärtsspiel kommendes Wochenende nach Roßwag fahren um den Abstand in der Tabelle nach vorne weiter zu verkürzen.

Milschus und Rehm sichern Sieg für SKV Erligheim II

Zum Rückrundenauftakt startete der SKV II erfolgreich mit einem 6:1 Heimsieg gegen den TSV Wiernsheim II. Beim SKV II ragten Torhüter Milschus und Torjäger Rehm der vier Treffer erzielen konnte heraus.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und es kam zu keinen nennenswerten Chancen. Erster Aufreger im Spiel, dann in der 25. Spielminute. SKV Kapitän Rögelein schickte mit einem langen Ball Flügelspieler Ronny Spahr auf die Reise, dieser überlief seinen Gegenspieler und drang in den Strafraum ein, dort wurde er dann vom Bietigheimer Abwehrspieler zu Fall gebracht, worauf der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. SKV Stürmer Rehm legte sich den Ball zu recht und scheiterte. Der Ball ging gut zwei Meter links am Gehäuse der Gäste vorbei. Durch diese missglückte Aktion geriet der SKV ein wenig aus dem Tritt. Die Germanen erspielten sich nun ihre ersten Möglichkeiten, welche allerdings von der SKV Abwehr geklärt werden konnten. In diese Drangphase Germanias hinein, dann die Führung für die Hausherren. Ein Freistoß von Castella verlängerte ausgerechnet SKV Torjäger Rehm, welcher vorher noch vom Elfmeterpunkt scheiterte, unhaltbar für Germanias Schlussmann Röcker zum 1:0. Durch die verletzungsbedingte Auswechslung von SKV Mittelfeldmotor Castella geriet der SKV vor der Halbzeit nochmals gewaltig unter Druck. In der 42. Spielminute brachte SKV Verteidiger Martin Germanias Flügelspieler Legacinkas im Strafraum zu Fall. Auch hier entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte allerdings SKV Schlussmann Milschus an den Pfosten lenken, von wo er dann Germanias Mittelstürmer Heidel vor die Füße fiel, dieser brachte allerdings das Kunststück fertig den Ball nicht zu treffen und SKV Verteidiger Lucas Mayer konnte klären. Nach diesem Aufreger ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte war dann die Bezirksliga Reservemannschaft aus Bietigheim spielbestimmend. Sie hatte mehr Ballbesitz und kamen oftmals vor allem in der Schlussphase durch Standardsituationen zu Möglichkeiten. Dem SKV gelang es nur noch selten, für Entlastung zu Sorgen. Jedoch wenn dies gelang wurde es auch schon brandgefährlich vor dem Gästetor. Allerdings wurden alle Gelegenheiten für die vorzeitige Entscheidung, teils kläglich vergeben und so musste bis zum Schluss gezittert werden. Jeder Zweikampf wurde nun aufopferungsvoll bestritten, die Laufbereitschaft nochmals erhöht um den Dreier in Erligheim zu behalten. Die Germanen drängten mit voller Macht auf den Ausgleich. Zwei Distanzschüsse parierte SKV Keeper Patrick Milschus überragend. Bei dem dritten hatte dann der SKV das Glück des Tüchtigen. Nämlich als der Schuss der Gäste vom Innenpfosten wieder zurück ins Spielfeld sprang. Nach 95 Spielminuten dann der erlösende Schlusspfiff und der Sieg für den SKV.

Unentschieden im kleinen Derby – SKV Erligheim II und der SV Walheim II trennen sich 1:1

Im Vorspiel zum Spitzenspiel der Kreisliga B6 standen sich die jeweiligen Zweiten Mannschaften gegenüber. In einem eher schwachen Spiel musste sich der SKV Erligheim II mit einem 1:1 unentschieden begnügen.

Auf dem tiefen Geläuf im Erligheimer Ensbachstadion entwickelte sich von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel, was auch von beiden Seiten zu erwarten war. Allerdings wurde es zu keiner Zeit unfair geführt. Der Tabellenvorletzte aus Walheim beschränkte sich von Anfang an auf die Defensive. Damit tat sich der SKV schwer. Erst nach ca. 25 Spielminuten bekam der SKV Zugriff auf das Spiel und erspielte sich so, meist über die Außenbahnen, die ersten Möglichkeiten. Jedoch waren alle Abschlüsse zu harmlos oder verfehlten das Gästetor weit. Vom SVW war bis dahin nicht viel zu sehn. Die Gäste versuchten meist nur mit langen Bällen ihren gefährlichsten Mann Riedel zu füttern. Jedoch hatte ihn die Erligheimer Viererkette stets gut im Griff. Es dauerte bis zur 37. Spielminute ehe sich die Erligheimer Feldüberlegenheit auch im Ergebnis wiederspiegelte. Dieses Mal war es ein Angriff über´s Zentrum der zum Erfolg führte. SKV Akteur Veselaj war nach einem schönen Doppelpass plötzlich frei vor Walheims Schlussmann Frey aufgetaucht und ließ diesem keine Abwehrchance und vollendete zur 1:0 Führung für den SKV. Dies gab den Hausherren weiter Auftrieb, bis zur Halbzeit vergaben Rehm, Viola und Castella noch Möglichkeiten die Führung auszubauen. So ging es mit lediglich 1:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte kam der SVW etwas mutiger aus der Kabine. Nach wenigen Minuten hatte der Gastgeber jedoch wieder das Heft des Handelns übernommen und erhöhte nochmals das Tempo. Der SKV erspielte sich die besten Chancen über die Außenbahnen. Man kam oftmals mit schönen Kombinationen bis zur Grundlinie durch, nur waren dann die Flanken zu ungenau und wurden so von den Verteidigern oder dem Torwart des SVW geklärt. Man verstand es zu dem nicht, die vorhandene Schnelligkeit gegenüber dem SVW auszuspielen. Man ging lieber ins Dribbling anstatt den Vorteil in der Spritzigkeit auszunützen und zielstrebig auf´s Gästetor zu ziehen. Die größte Chance hatte erneut Veselaj als er sich aus halbrechter Position zu einem Schuss auf´s lange Eck entschied. Dieser ging allerdings knapp vorbei. Im direkten Gegenstoß dann der 1:1 Ausgleich aus dem Nichts. Auf der rechten Seite war ein Walheimer Spieler enteilt und flankte in den Strafraum der Gastgeber. Im Strafraum konnte SKV Verteidiger Martin mit vollem Einsatz nur halbwegs klären, der Ball fiel unglücklicher Weise direkt vor die Füße von Walheims Ermenti und dieser ließ SKV Schlussmann Milschus keine Abwehrmöglichkeit mit einem Schuss ins lange rechte untere Eck (73. Min.). Daraufhin versuchte der SKV nochmals die letzten Kräfte zu mobilisieren um den angestrebten fünften Sieg in Folge einzufahren. Leider nahm dann das Spiel nochmals an Härte zu, so dass es zu einigen Nickligkeiten kam. Daraufhin kam es zu vielen Standardsituationen auf beiden Seiten, doch es kam zu keiner erwähnenswerten Möglichkeit mehr.

Für den SKV durchaus zwei verlorene Zähler. Mit mehr Cleverness und Effektivität wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Durch die Ergebnisse der anderen Mannschaften wäre, mit einem Sieg heute, der Anschluss ans obere Tabellendrittel möglich gewesen. So bleibt der SKV, nach Abschluss der Hinrunde, Tabellensechster. Schon nächstes Wochenende ist der TSV Wiernsheim II zu Gast im Erligheimer Sportpark. Hier hat der SKV noch eine Rechnung offen. Da man das Hinspiel unglücklich mit 0:2 verloren hatte.

Heimerfolg für SKV Erligheim II – SKV baut Siegesserie aus

Im Nachholspiel des 10. Spieltages traf der SKV Erligheim II auf den aktuellen Tabellenzweiten den TSV Unterriexingen II. Man gewann ein hart umkämpftes Spiel am Ende klar mit 3:0.

Auf dem schwer zu bespielenden Rasen im Erligheimer Ensbachstadion erwischte der SKV Erligheim II einen Start nach Maß. Man nutzte die erste Torchance des Spiels gleich zur Führung. Nach einer Hereingabe von der linken Seite des agilen L. Braun war es SKV Torjäger Rehm der zum 1:0 traf (3. Min.). Die Gäste aus Unterriexingen zeigten sich allerdings nicht sonderlich beeindruckt. Sie erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit und erarbeiteten sich auch einige Chancen. Zwei Mal wurde es hierbei brandgefährlich. Jedoch parierte SKV Torwart Milschus glänzend gegen den besten Gästespieler Mergim Sekiraga und hielt so die Führung für den SKV fest. Auch der SKV hatte in dieser Phase seine Chancen. Er nutzte eine seiner Chancen um die Führung aus zu bauen. Erneut war Rehm zur Stelle um auf 2:0 zu erhöhen (34. Min). Der SKV musste sich nun den wütenden Angriffen des TSV erwehren. Vor allem über Standards versuchte nun der Tabellenzweite noch vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch die Defensive stand sicher und so ging es mit der 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause dann das gleiche Bild. Der TSV versuchte schnellstmöglich den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang jedoch nicht, da der SKV in der Defensivbewegung weiterhin konzentriert und zweikampfstark agierte. Man stand kompakt und versuchte nun über das schnelle Umschaltspiel die Entscheidung herbei zu führen. Der TSV musste im Verlaufe der zweiten Halbzeit dann noch offensiver agieren, da der SKV fast keine Tormöglichkeiten für die Gäste zu ließ. So ergaben sich viele Räume für den SKV. Leider nutzten die Hausherren die Chancen nicht zur Entscheidung. L.Braun scheiterte am TSV Schlussmann Müllner, auch Rehm und de Coninck vergaben. So dauerte es bis zur 70. Spielminute ehe der SKV die Vorentscheidung erzielen konnte. Winkler erkämpfte sich den Ball und drang in den Strafraum der Gäste vor, dort wurde er von TSV Torwart Müllner klar von den Beinen geholt. L. Braun verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0. Damit war die Gegenwehr des TSV gebrochen und der SKV brachte das Spiel souverän über die Runden.

Wieder eine ganz starke Mannschaftsleistung des SKV. Mit dem vierten Sieg in Folge geht man nun voller Selbstvertrauen und mit breiter Brust ins Derby gegen den SV Walheim II.

ACHTUNG!!! Die Spiele gegen den SVW werden schon kommenden Samstag ausgetragen (12.45 Uhr und 14.30 Uhr). Der SKV würde sich bei beiden Spielen über rege Zuschauerunterstützung freuen.


Arbeitssieg für SKV Erligheim II

Den dritten Sieg in Folge feierte der SKV Erligheim II beim Tabellenletzten SV Horrheim II. Man setzte sich in einem umkämpften Spiel mit 2:1 durch.

Die Ausgangslage vor diesem Spiel war klar. Der SKV feierte vergangenes Wochenende einen Kantersieg gegen Markgröningen, wo hingegen der SV Horrheim auf dem letzten Tabellenplatz rangiert. Alles andere als ein Erfolg für den SKV wäre eine Enttäuschung gewesen. So agierte der SKV mit breiter Brust und von Beginn an äußerst druckvoll. Man erspielte sich schnell ein Übergewicht und kam zu einigen ersten guten Kombinationen. Eine dieser Kombinationen vollendete SKV Stürmer Rehm zur Gästeführung. Vorausgegangen war ein schönes Zuspiel von L. Braun in den Lauf des Torjägers (17. Min.). Der SKV war weiterhin spielbestimmend und legte drei Minuten später sofort nach. Tobias Frintz verwandelte einen Freistoß von der linken Außenbahn ins lange Eck zum 0:2. Allerdings etwas begünstigt durch eine Windböe. Danach nahm der SKV ein wenig das Tempo raus und die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Meist agierte der SVH jedoch mit langen Bällen, was die Abwehr des SKV vor keine allzu großen Probleme stellte. Durch einen strittigen Freistoß an der rechten Strafraumkante kam der SVH zum Anschlusstreffer. Torschütze war SVH Libero Fabian Götz (33.Min.). Danach spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab und keines der beiden Teams kam mehr zu erwähnenswerten Tormöglichkeiten. So ging es mit 1:2 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit erhöhte der SKV nochmals das Tempo. Man übernahm wieder das Kommando und erspielte sich wieder mehr Torchancen. Besonders gefährlich war der SKV nach Standardsituationen. Freistöße von Rehm und Tobias Frintz parierte der an diesem Tag glänzend aufgelegte SVH Torhüter Grün. In diese Drangphase des SKVs plötzlich ein brandgefährlicher Konter des Tabellenletzten. Jedoch scheiterte der SVH Stürmer an der Latte. Unbeeindruckt davon wollte der SKV nun die Entscheidung herbei führen. Tobias Frintz setzte sich auf der linken Seite gegen 4 Mann durch, sah den in der Mitte lauernden König, doch dieser scheiterte völlig allein stehend 3 Meter vor dem Tor ebenfalls an der Latte. Die letzte Chance des Spiels hatte dann nochmals der SVH. Einen Freistoß parierte SKV Schlussmann Milschus sicher und so war der dritte Sieg in Folge für den SKV in trockenen Tüchern.

Eine ganz unangenehme Aufgabe löste der SKV heute recht souverän. Bei besserer Chancenverwertung hätte auch die Entscheidung des Spiels früher fallen können. So blieb ein umkämpftes Spiel bis zum Ende spannend und der SKV feierte seinen zweiten Auswärtssieg dieser Saison. Am kommenden Wochenende ist dann der aktuelle Spitzreiter TSV Unterriexingen II in Erligheim zu Gast.


Kantersieg für SKV Erligheim II – Tim Rehm trifft sechsfach

Den ersten Heimsieg der Saison feierte nun auch endlich der SKV Erligheim II. In einem wahren Torfestival deklassierte man den FV Markgröningen II mit 12:1.

Nach den anhaltenden Regenfällen am Wochenende war der Rasen im Erligheimer Ensbachstadion kaum zu bespielen. Nichts desto trotz wurde das Spiel angepfiffen. Der SKV II zeigte von Beginn an wer Herr im Hause war. Es waren noch nicht einmal 5 Minuten gespielt, da stand es bereits 1:0 für den Gastgeber. Nach einer Hereingabe von der linken Seite war es SKV Stürmer Rehm der nur noch zur Führung einschieben brauchte. Nach einem Doppelpass im Mittelfeld und einem schönen Pass in die Gasse war es Steffen Liebmann der zum 2:0 einschob (14. Minute). Gleich im nächsten Angriff war es erneut Rehm, der einen Fehler der FVM Abwehr nutzte und auf 3:0 stellte (15.Minute). Bereits jetzt war die Gegenwehr, der völlig überforderten Markgröninger, gebrochen. So fuhr der SKV Angriff um Angriff und schraubte so das Ergebnis bis zur Halbzeit auf sage und schreibe 8:0 (Torschützen Reichel, 4x Rehm) hinauf.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. In der 50. Spielminute, nach einem Freistoß von Castella an den kurzen Pfosten, war es Tobias Frintz der zum 9:0 einköpfte. Kurze Zeit später dann der Ehrentreffer für den FVM. Durch eine Freistoßvariante kamen die Gäste zum 9:1. In der letzten halben Stunde kam der SKV auch weiterhin zu hochkarätigen Möglichkeiten. Man erzielte bis zum Schlusspfiff noch weitere 3 Tore, (L. Braun, Reichel und Sauer) so dass am Ende der Endstand 12:1 lautete. Bei besserer Chancenverwertung hätte auch dieses Ergebnis durchaus noch höher ausfallen können. Allerdings war der heutige Gegner wirklich nicht das Maß aller Dinge, auch wenn der FVM in der Tabelle weit vor dem SKV steht.

Auch heute erkannte man deutlich die Stärken des Teams. Organisation, Zweikampfstärke und Selbstvertrauen waren der Schlüssel zum ersten Heimerfolg. Nächsten Sonntag ist man beim Tabellenletzten in Horrheim zu Gast. Auch hier muss der SKV diese Tugenden an den Tag legen, damit man dort die Siegesserie weiter ausbauen kann.


Auswärtscoup für SKV Erligheim II – Tobias Frintz mit dem Tor des Tages

Wegen der Unbespielbarkeit des Rasenplatzes in Iptingen wich der Tabellenführer auf den Kunstrasenplatz in Wiernsheim aus. Hier feierte der SKV Erligheim II seinen ersten Saisonsieg.

Nach langen 7 Spielen ohne einen Sieg war es endlich soweit. Ausgerechnet beim Tabellenführer SV Iptingen II gelang den Erligheimern der so lang ersehnte Sieg. Der SKV ging von Anfang an voll konzentriert in die Partie. Man war sich durchaus bewusst, dass wenn man heute so auftreten sollte wie die letzten Wochen, würde es in einem Debakel enden. So standen die Erligheimer von Beginn an sehr kompakt. Man ließ die Gastgeber größtenteils agieren und versuchte dann auf die verschiedenen Situationen zu reagieren. Dies gelang die erste halbe Stunde sehr gut. Man erspielte sich Chancen durch Viola, L. Braun und Castella. Allerdings waren die Abschlüsse zu schwach oder zu ungenau. Das Aufbauspiel des Tabellenführers war geprägt von Unstimmigkeiten und Ungenauigkeiten. Gefährlich wurde es nur wenn der SVI zu Standardsituationen kam. Durch Eckbälle und Freistöße ging die größte Gefahr von den Hausherren aus. Diese überstand der SKV jedoch unbeschadet und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Gastgeber nochmals etwas vorgenommen. Sie drückten den SKV weiter in die eigene Spielhälfte jedoch stand die komplette SKV Mannschaft weiterhin äußerst sicher und klärte alle gefährlichen Situationen souverän. Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich der SKV nochmals ein wenig Luft verschaffen. Es gelang das ein oder andere Mal zum Abschluss zu kommen, allerdings zu ungefährlich. Nach einem Foul an Castella ca. 35 Meter vor dem Tor legte sich Tobias Frintz den Ball zu recht. Den fälligen Freistoß jagte er unhaltbar mit einem satten Vollspannschuss in den rechten Torwinkel zum 0:1 (80. Spielminute). Die letzten 10. Spielminuten brachte der SKV unbeschadet über die Runden und so stand der viel umjubelte erste Saisonsieg zu Buche.

Am Ende ein nicht unverdienter Sieg für den SKV. Spielentscheidend war die Einstellung jedes Spielers zu diesem Spiel. Die Mannschaft agierte organisiert, diszipliniert und zweikampfstark. Aus einer soliden Grundordnung gelang es die starke Offensive des Tabellenführers in Schach zu halten. Mit diesem schönen Ergebnis sollte man nun voll motiviert in die kommende Trainingswoche gehen. Am nächsten Wochenende gastiert der Tabellenvierte aus Markgröningen im Ensbachstadion.


SKV Erligheim II wartet weiter auf ersten Saisonsieg

Auch nach dem 6. Spieltag wartet der SKV Erligheim II weiter auf seinen ersten Dreier. Das Heimspiel gegen den TSV Kleinsachsenheim II verlor man mit 3:4.
Nach den andauernden Regenfällen der letzten Tage war der Erligheimer Rasen schwer zu bespielen. Die Partie gegen TSV II war bereits vorentscheidend wohin es für den SKV II diese Saison gehen wird. Nach mageren zwei Punkten aus den bisherigen Spielen wollte man mit dem ersten Saisonsieg nochmals an vordere Tabellenregionen ran rutschen. So legte der SKV von Beginn an den Vorwärtsgang ein. Man erspielte sich schnell durchaus hochwertige Chancen. Da man jedoch relativ offensiv agierte ergaben sich auch Räume für den TSV um Konter zu fahren. Nach weiteren drei 100%igen Tormöglichkeiten die die Hausherren ausließen, war es SKV Akteur Rehm der nach einer halben Stunde das 1:0 erzielte. In der 40. Spielminute war es erneut Rehm der ein Missverständnis der TSV Abwehr zum 2:0 nutze. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang dem TSV der Anschlusstreffer. Der an diesem Tag schwach leitende Schiedsrichter Erich Dorn übersah beim Konter der Gäste eine klare Abseitsposition und so erzielten die Gäste das 2:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte versuchte der SKV schnell die Vorentscheidung zu erzielen. Wiederrum vergab man unzählige Chancen teilweise kläglich oder scheiterte an TSV Schlussmann Haas. So blieb der TSV weiter im Spiel und erzielte nach gut einer Stunde den Ausgleich, jedoch wieder aus abseitsverdächtiger Position. Der SKV zeigte sich allerdings nicht geschockt und zum dritten Mal an diesem Tag war es Rehm der den SKV im sofortigen Gegenzug wieder in Führung brachte. Das Szenario am heutigen Sonntag änderte sich wiederrum nicht. Die Hausherren rannten weiter an, fuhren Angriff um Angriff, teilweise mit 7 Mann jedoch brachten sie es nicht zu Stande die Entscheidung herbei zu führen. So kam es wie es kommen musste. Wenn man vorne die Torchancen nicht nutzt, rächt sich das im Fußball. So erzielte der TSV in den letzten 5 Spielminuten noch zwei Tore und somit war die vierte Niederlage der Saison für den SKV perfekt.
Eine Niederlage die niemals zu Stande kommen darf. Der SKV agierte nach der erneuten Führung völlig kopf -, und planlos. Man hatte nur die Offensive im Sinn. Was ansonsten den SKV so stark macht, das kompakte verteidigen, war nicht mehr möglich, da alle Kräfte für die Offensivbemühungen drauf gingen. Wenn man nicht schleunigst etwas ändert, wird es nächste Woche beim Tabellenführer SV Iptingen II wiederrum einen ganz schwarzen Tag für die Zweite des SKV geben.


Niederlage für SKV Erligheim II beim Absteiger aus der Kreislga B dem TSV Ottmarsheim

Bei schönstem Fußballwetter trat der SKV Erligheim II beim TSV Ottmarsheim an. Der Absteiger aus der Kreisliga B hatte sich zu Saisonbeginn ganz klar den sofortigen Wiederaufstieg als Ziel gesetzt. Der SKV II stellte sich von Beginn an auf einen an stürmende Gastgeber ein. Dies war allerdings äußerst selten der Fall. Dem TSV fiel es sichtlich schwer das Spiel selbst zu gestalten. Die disziplinierte Spielweise der Gäste stellte die Heimmannschaft vor ordentliche Probleme. Die Gäste hingegen standen größtenteils sicher in der Abwehr und setzten nach vorne das ein oder andere Ausrufezeichen. Eines dieser Ausrufezeichen setzte Castella mit einem fulminanten Distanzschuss aus 35 Metern, der leider nur den Innenpfosten des Gehäuses der Gastgeber traf. Im weiteren Verlauf kam der TSV zu einigen Standardsituationen welche auch dann zur ersten dicken Chance für die Gastgeber führte. Nach einem Eckball kam TSV Innenverteidiger Aulich frei zum Kopfball, jedoch kratzte SKV Schlussmann Milschus den Ball von der Linie. Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld.
Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten stimmten auf beiden Seiten. Der TSV versuchte nun oftmals mit langen Bällen die SKV Abwehr zu überrumpeln. Doch weiterhin agierte die gesamte Mannschaft in der Defensivbewegung höchst konzentriert und klärte alle Angriffsbemühungen der Gastgeber. Erneut nach einem Eckball gab es die nächste dicke Chance für Ottmarsheim. Nach einem Gewühl im Strafraum strich der Ball nur um Zentimeter am Tor der Gäste vorbei. Danach war Schluss und beide Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck. Ein Foulspiel an der Strafraumkante brachte dann das Tor des Tages. Aus halbrechter Position setzte TSV Akteur Edler den Freistoß unhaltbar für SKV Schlussmann Milschus ins Netz. Der SKV versuchte nun seinerseits das Spiel weiter in die Spielhälfte des TSV zu verlagern. Dies eröffnete allerdings auch dem Team aus Ottmarsheim mehr Räume. Nach einer taktischen Umstellung agierte der SKV nun noch offensiver. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem es auf beiden Seiten zu dicken Torchancen kam. Castella spielte den Ball im Strafraum zu Sauer, dieser wurde im letzten Moment noch geblockt. Frintz lief zielstrebig TSV Torhüter Würfel an, beim Klärungsversuch traf dieser Frintz, von dort sprang der Ball zu Schäffer der am langen Pfosten den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Die letzte dicke Chance zum Ausgleich hatte dann nochmals der SKV. Ein indirekter Freistoß von Frintz im Strafraum brachte Castella in Schussposition, sein Schuss wurde allerdings von der TSV Mauer geblockt. So blieb es am Ende beim 1:0 für die Gastgeber.
Am Ende eine äußerst unglückliche Niederlage für den SKV. Leider versäumte man es eine seiner Chancen zu nutzen um hier mit einem Punkt nach Hause zu fahren. Nächste Woche gastiert zum Doppelspieltag der TSV Kleinsachenheim im Erligheimer Ensbachstadion.


Zweites Remis in Folge

SKV Erligheim II trennt sich vom FV Roßwag II 1:1 unentschieden

Der SKV II hatte sich viel vorgenommen und wollte nach dem guten Auswärtsspiel letztes Wochenenden nun unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Beide Mannschaften standen zu Beginn sicher und versuchten das Spiel zu kontrollieren. Dem SKV gelang dies besser, man hatte mehr Ballbesitz und konnte sich so ein paar wenige Chancen herausspielen. Doch nach ca. 20 Spielminuten ließ man sich ein wenig aus der Ruhe bringen und so verlor man die Kontrolle über das Spielgeschehen. Fünf Minuten später, nach einem verunglückten Abwurf von SKV Torhüter Milschus, der genau Gästespieler Hiller in die Füße warf stand es plötzlich 0:1 für den FV Roßwag II. Hiller überwand Milschus mit einem Heber aus gut 20 Metern. Der SKV zeigte sich allerdings wenig geschockt und glich schon kurze Zeit später durch einen sehenswerten Distanzschuss von de Coninck aus gut 30 Metern aus. Bis zur Halbzeit war es dann ein ausgeglichenes Spiel und Torchchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.
Nach der Halbzeitpause übernahm der SKV das Heft des Handelns. Man drückte die Gäste tief in die andere Spielhälfte. Immer wieder liefen die gefährlichen Angriffe meist über die rechte Seite, wo der eingewechselte L. Braun für mächtig Betrieb sorgte. So kam auch die dickste Chance zu Stande. Ein halbhoher Ball auf L. Braun leitete dieser gekonnt volley in den Lauf von SKV Stürmer Castella weiter. Castella war zu uneigennützig und legte den Ball vor dem Tor nochmals ab, doch es war niemand mitgelaufen. Weitere Torchancen durch einen direkten Freistoß und ein Distanzschuss von Tobias Frintz fanden ebenfalls nicht den Weg ins Roßwager Tor. Der SKV II spielte bis zum gegnerischen Strafraum wirklich ansehnlich, doch leider fehlte die Durchschlagskraft oder die Genauigkeit im letzten Pass. Am Ende blieb es beim Unentschieden und beim SKV musste konsterniert werden, dass man heute zwei Punkte liegen hat lassen.

Nächste Woche fährt man zum Absteiger aus der Kreisliga B6 TSV Ottmarsheim. Keine einfache Aufgabe, allerdings will man auch von dort etwas Zählbares mit nach Hause bringen.


Kompletter Fehlstart für SKV Erligheim II

SKV II verliert auch Heimpremiere der Saison 2013/2014 gegen TSV Kleinglattbach mit 0:1

Das hatte sich die Mannschaft von Trainer Bellarosa ganz anders vorgestellt. Nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel rangiert der SKV auf einem enttäuschenden 10. Tabellenplatz. Noch erschreckender ist, dass es dem SKV II bisher nicht gelang ein einziges Saisontor zu erzielen.
Für das Heimspiel gegen den TSV Kleinglattbach II hatte sich der SKV II mächtig was vorgenommen gehabt. Man wollte die Auftaktniederlage vergessen machen und den ersten Sieg der Saison einfahren. Das Spiel begann wirklich gut für die Hausherren. Bereits nach zwei Spielminuten hatte Hess eine gute Möglichkeit den SKV in Führung zu bringen. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite ging sein Schuss allerdings über die Latte des Gästetors. Im direkten Gegenzug die Führung für die Gäste. Nach einem hohen Ball in den Strafraum waren sich zwei Erligheimer Akteure nicht einig und im Rücken konnte der Gästespieler Dulden den Ball ohne Probleme im Erligheimer Gehäuse versenken. Dieses frühe Gegentor brachte den SKV völlig aus dem Konzept. Im Spielaufbau waren keine Anspielmöglichkeiten vorhanden. So blieb meist nur der lange Ball nach vorne, was nicht wirklich dem Erligheimer Spiel entspricht. Allerdings gelangen auch die einfachen Zuspiele über kurze Distanz nicht, so dass man ständige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung hatte und so oft gefährliche Aktionen der Kleinglattbacher überstehen musste. Großer Rückhalt war allerdings wieder SKV Schlussmann Milschus. Er hielt den SKV über die komplette Spielzeit mit guten Aktionen im Spiel. Mit einem für den SKV glücklichen Ergebnis von lediglich 0:1 ging es in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit gelang es dem SKV nun ein wenig besser ins Spiel zu kommen. Es war mehr Bewegung und auch ein besseres Zweikampfverhalten zu erkennen. Bis zur ersten 100%igen Chance für den SKV dauerte es allerdings bis zur 60. Spielminute. Nach einem Doppelpass auf der linken Seite war Viola allein auf dem Weg zum Tor, doch sein unplatzierter und zu schwacher Schuss war kein Problem für den Kleinglattbacher Torhüter. Erneut durch unerklärliche Abspielfehler im Spielaufbau stärkte man den Gästen nochmals den Rücken. Durch genau so einen fatalen Abspielfehler kam es zu einem Anspiel in die Spitze auf den Kleinglattbacher Stürmer der allein auf SKV Schlussmann Milschus zu lief. Dieser kam allerdings beim Rettungsversuch einen Tick zu spät und holte den TSV Stürmer von den Beinen. Allerdings meisterte auch er diese Aufgabe mit Pravour. Er parierte den fälligen Elfmeter mit einer klasse Parade. Dies hätte dem SKV nochmals Auftrieb geben müssen, doch außer einem sehenswerten Lattenschuss aus gut 20 Metern von Castella war vom SKV nichts mehr zu sehn. So blieb am Ende die zweite Niederlage der Saison für den SKV II und ein kompletter Fehlstart.

Nächste Woche ist der SKV Erligheim II beim Tabellenführer Germania Bietigheim II zu Gast.



Unentschieden für SKV Erligheim II

SKV II holt ersten Punkt beim Tabellenführer SV Germania Bietigheim II

Eine schwere Aufgabe stand für den SKV Erligheim II auf dem Programm. Nach den bisherigen enttäuschenden Ergebnissen war man im Ellental beim SV Germania Bietigheim II zu Gast. Der Tabellenführer aus Bietigheim tat sich von Beginn an sehr schwer gegen die auf einigen Positionen veränderte Mannschaft des SKV. Der Start in dieses Auswärtsspiel hätte nicht besser laufen können. Gleich die erste Chance nutzte der SKV zur Führung. Nach einer Spielverlagerung von de Coninck war L. Braun auf der linken Seite bis zur Grundlinie durchgedrungen und fand mit seinem Flachpass in den Strafraum Castella, der keine Mühe hatte den Ball im Tor des Gastgebers unter zu bringen. Es war das erste Tor für den SKV II in dieser Saison. Dieses Tor gab der gesamten Mannschaft das nötige Selbstvertrauen was in den letzten Spielen nicht immer zu sehen war. Man ließ den Ball nun über mehrere Stationen sehr schön laufen und gewann meist auch die Zweikämpfe im Mittelfeld. So erarbeiteten sich die Gäste weitere Chancen nach schönen Kombinationen. Die erste große Chance hatten die Germanen erst nach rund einer halben Stunde. Ein direkter Freistoß aus gut 35 Metern senkte sich an die Latte. Auch SKV Keeper Milschus konnte sich nochmals auszeichnen und so ging es mit der Gästeführung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff kam der Gastgeber ein wenig besser ins Spiel. Sie erspielten sich im Mittelfeld eine gewisse Überlegenheit. Allerdings waren Chancen Mangelware, denn die SKV Abwehr stand meist sicher und kompakt. Nach einem feinen Pass in die Schnittstelle der Viererabwehrkette der Germanen von de Coninck war Castella allein auf dem Weg zum Tor. Er entschied sich für einen Heber über Germania´s Torhüter, was auch gelang, doch leider stand ihm der Pfosten im Wege und verwehrte ihm so seinen zweiten Treffer. In der Schlussphase kamen die Gastgeber nun nochmals einige Male gefährlich vor´s Erligheimer Tor. Eine dieser Situationen vollendeten die Germanen dann zum 1:1 Ausgleichstreffer. Dabei blieb es dann am Ende auch und der SKV nahm am Ende völlig verdient einen Punkt beim Tabellenführer mit.
Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. So blickt der SKV nun optimistisch dem kommenden Heimspiel gegen den FV Roßwag II entgegen. Das Ziel hier wird ganz klar der erste Pflichtspielsieg sein.



Misslungener Saisonstart für SKV Erligheim II

Der SKV kam relativ gut ins Spiel. Man stand sehr diszipliniert und machte es so den Wiernsheimern schwer sich Torchancen heraus zu spielen. Bei eigenem Ballbesitz war es dann meist SKV Stürmer Mössinger der gefährlich für die Wiernsheimer vor dem Tor auftauchte. Leider hatte er im Abschluss nicht das nötige Quäntchen Glück. Nach ca. einer halben Stunde verlor der SKV zunehmend die Ordnung und so kam der TSV II zu einigen guten Torchancen. Diese wurden allerdings von Rögelein und SKV Tormann Milschus vereitelt. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne wirkliche Chancen für beide Mannschaften. Lediglich einmal war es wieder Mössinger der nach einem steilen Pass aus dem Mittelfeld aus halbrechter Position den Ball am langen Pfosten vorbei schob. Es zeichnete sich immer mehr ab, wer an diesem Tag den ersten Treffer setzen wird, der wird auch den Platz als Sieger verlassen. Leider. aus Sicht des SKV, war es dann in der 73. Minute der TSV der die Führung erzielte. Ein zu kurz geratener Rückpass auf SKV Schlussmann Milschus erlief sich der Stürmer des TSV ohne Probleme und schob ihn zum 1:0 ein. Der SKV musste nun offensiver agieren, was allerdings nicht lange gut ging. Keine 5 Minuten später erhöhte Wiernsheim, aus stark abseitsverdächtiger Position, auf 2:0 was dann auch dem Endstand entsprach.
Nun gilt es sich von diesem Ergebnis nicht vom eingeschlagenen Weg abbringen zu lassen und am besten am kommenden Sonntag das erste Heimspiel der neuen Saison nutzen und hier für ein positives Ergebnis zu sorgen.




I Satzung I Geschichte I Wir über uns I Impressum I